Ausbildungsjahr 2019


Laura Hren

Deswegen habe ich mich für die Ausbildung bei der Volksbank-Raiffeisenbank Amberg eG entschieden:
Durch mein Praktikum bei der Volksbank-Raiffeisenbank Amberg eG habe ich in viele Abteilungen der Bank Schnuppern dürfen. Dadurch durfte ich die Vielseitigkeit des Berufes kennenlernen.

Was erwartet dich in der Ausbildung:
Dich erwarten freundliche und hilfsbereite Arbeitskollegen, viel Kundenkontakt und ein vielseitiger Arbeitsalltag.

Durch Blockunterricht in der Berufsschule Amberg, erlernt Ihr dort die wichtigsten Themen für eure Ausbildung als Bankkaufmann/frau.Tipps für die Ausbildung:
- Ohne fragen lernt man nichts, also traut euch zu fragen, denn es gibt keine dummen fragen!
- Notiert euch wichtige Informationen.



Antonia Meier

Deswegen habe ich mich für die Ausbildung bei der Volksbank-Raiffeisenbank Amberg eG entschieden:
Als ich hier ein Praktikum gemacht habe war ich schon am ersten Tag von diesem Beruf und auch von der VR-Bank begeistert. Die Kollegen haben mich freundlich begrüßt und ich habe mich gleich richtig wohl gefühlt. Mir wurde viel gezeigt und ich durfte auch am Schalter mitarbeiten, was mir richtig viel Spaß gemacht hat. Schon am nächsten Tag war ich so begeistert, dass ich unbedingt hier anfangen wollte. Als kleines Kind wollte ich auch schon immer einen Beruf erlernen, indem man Kontakt mit Kunden hat und ihnen etwas erklkärt. Auch sind Geld und Finanzen ein alltägliches Thema, etwas dass auch jeder für die Zukunft braucht und für mich somit auch sehr interessant macht. Somit war der Beruf als Bankkauffrau perfekt und ich war und bin sehr glücklich darüber eine Zusage bekommen zu haben.

Was erwartet dich in der Ausbildung:
Dich erwartet auch jeden Fall der Kontakt mit Kunden, also sie zu beraten oder auch einfach Tätigkeiten für sie am Schalter auszuführen. Auch schnuppert man in der Ausbildung in die unterschiedlichen Bereiche der VR-Bank rein und lernt viel Neues. Wichtig ist auch die Zusammenarbeit mit den Kollegen und dazu gehört auch die Kommunikation untereinander.

Tipps für die Ausbildung:
Trau dich immer was zu fragen und habe keine Angst Fehler zu machen, weil aus Fehlern lernt man bekanntlich.
Wenn irgenein Problem ist, dann ist in der VR-Bank immer jemand da.
Habe Spaß und sei für alles offen.  


Dominic Meier

Deswegen habe ich mich für die Ausbildung bei der Volksbank-Raiffeisenbank Amberg eG entschieden:
Helfen zur Selbsthilfe - seit jeher das Motto der Volks- und Raiffeisenbanken. Genau dieses Motto passt perfekt auf die Erfahrungen die ich bereits als Kunde der VR-Bank Amberg eG machen durfte. Da ich mich selbst gut mit diesem Leitbild identifizieren kann und mir durch den Besuch der Wirtschaftsschule bewusst wurde, welches Interesse und Neugierde der Beruf des Bankkaufmanns in mir weckt, war für mich die Entscheidung klar: Hier möchte ich unbedingt arbeiten!

Was erwartet dich in der Ausbildung:
Die Ausbildung zum Bankkaufmann/-frau ist, keine Frage, eine anspruchsvolle und intensive Ausbildung, doch genau das ist das packende und Interessante. Du wirst viele Interessante Aspekte der Finanzwelt kennenlernen, Erfahrungen für dein weiteres Leben sammeln und tolle neue Kolleginnen und Kollegen kennenlernen das ist gewiss.

Tipps für die Ausbildung:
Sei stets aufmerksam, zuvorkommend und interessiert. Da die Ausbildung sehr umfassend ist wirst du bereits zu Beginn deiner Ausbildungszeit viele wichtige Dinge lernen die dir später enorm helfen werden. Gleiches gilt für die Berufsschule die im Blockunterricht abgehalten wird, vieles wird am Anfang neu und unbekannt sein, jedoch kannst du jederzeit Kolleginnen und Kollegen fragen die dir mit Rat und Tat zur Seite stehen. Denn auch hier gilt das Motto: Hilfe zur Selbsthilfe!


Lukas Weiß

Deswegen habe ich mich für die Ausbildung bei der Volksbank-Raiffeisenbank Amberg eG entschieden:
Menschen "glücklich zu machen", bei Problemen zu helfen und für Andere da zu sein, war mir schon immer ganz wichtig in meinem Leben. Mein Ziel war es, einen Beruf zu finden, in dem ich das alles täglich "erleben kann" und dabei noch sehr viel Spaß an meiner Arbeit habe. In meiner Schulzeit absolvierte ich daher diverse Praktika und Ferienjobs, um mir bei meiner Berufswahl auch sicher sein zu können. Dabei durfte ich auch ein Praktikum in einer Genossenschaftsbank erleben und stellte fest, hier werden alle meine "für mich wichtigen Anforderungen" in einer Arbeitsstelle erfüllt. Alle meine Erwartungen wurden hier "gesprengt" und ich war danach ganz sicher, dass ist mein Traum-Job.

Mit viel Engagement und natürlich auch mit etwas Glück, wurde ich dann zum Vorstellungsgespräch bei der VR-Bank Amberg eG eingeladen und konnte hier von "mir überzeugen" und JUHU jetzt bin ich hier und mache meine Ausbildung!

Was erwartet dich in der Ausbildung:
In der Ausbildung zum Bankkaufmann wird Dir in der VR-Bank Amberg eG von vielen netten Kolleginnen/en gezeigt, wie man z.B. richtig mit Geld umgeht, was sonst alles so wichtig ist, um den "Durchblick" bei seinen "Finanzen" zu behalten und dabei auch Anderen zu helfen.

Eine sehr große Rolle spielt aber auch der Kundenkontakt in der Bank, was mir besonders viel Spaß macht und welcher super abwechslungsreich ist - die tägliche Arbeitszeit verfliegt hier wirklich - oft kann ich gar nicht glauben, dass es schon Zeit für den Feierabend ist.

Schon nach kurzer Zeit, kennen mich viele Kunden schon beim Namen und kommen gerne zu mir an den "Schalter" - was wirklich ein tolles Gefühl ist.

Neben den Service bekomme ich hier auch in meiner Ausbildung in ganz viele andere Bereiche Einblicke, von denen ich gar nicht wusste, dass es so viele unterschiedliche Möglichkeiten innerhalb einer Bank gibt.

Die Abteilung Baufinanzierung, Versicherungsgeschäft, Immobilienabteilung, Kreditabteilung, Buchhaltung, Kundenberatung... sind nur paar von den tollen Abteilungen, in welchen man bei dieser Ausbildung Einblicke erhält und in denen auch später ein fester Arbeitsplatz möglich ist.

Ich "liebe meine Ausbildung" und freue mich jeden Tag schon auf den nächsten.

Tipps für die Ausbildung:
Es ist immer sehr wichtig viel Interesse und Engagement zu zeigen, sodass man sich die verschiedenen Abläufe in einer Filiale merken kann, denn dann kann man auch schnell viel alleine machen und ist eine echte Hilfe für die Kolleginnen/en.

Zu sehen, dass man sein neues Wissen auch gut einsetzen kann, macht einfach Spaß!!!

Notizen machen, neues auch mitschreiben usw. ist immer eine gute Idee um Missverständnisse zu vermeiden.