VR-Tagesgeld direkt

Täglich verfügbar

Aktueller Zinssatz*: 0,00% p.a.

* Zinssatz freibleibend. Stand: 01.08.2016. Dieses Produkt erhalten Sie ausschließlich online.

Flexibler Zeitraum, attraktive Zinsen

Legen Sie Ihr Geld flexibel an. Bereits ab 5.000 € können Sie unser VR-Tagesgeldkonto direkt abschließen. Beziehen Sie die vereinbarten Zinsen schon mal in Ihre Zukunftsplanung mit ein, denn die sind Ihnen sicher.

Ihre Vorteile auf einen Blick

  • Marktgerechte Rendite
  • Flexible Laufzeit
  • Einzahlungen und Verfügungen sind täglich möglich
  • Für Anlagebeträge von 5.000 - 200.000 €
  • Kein Risiko, die Rückzahlung ist zu 100% garantiert
  • Mit dem VR-Tagegeld direkt legen Sie Ihr Geld sicher und rentabel an.

Bitte beachten Sie

Es gelten nachfolgende Punkte beim Abschluss eines VR-Tagesgeld direkt - Kontos:

1. Der Kontoinhaber ist Privatkunde und nimmt zukünftig am OnlineBanking teil (gesonderte Vereinbarung). Ist eine Vereinbarung vorhanden, kann diese ergänzt werden. Der Kunde erhält seine Kontoauszüge über unsere OnlineBanking-Plattform.

2. Das VR-Tagesgeld direkt - Konto wird ausschließlich online geführt.

3. Die Verzinsung des Kontos ist variabel und wird durch die VR-Amberg eG festgelegt. Die Zinsen werden monatlich gutgeschrieben. Sollte über das VR-Tagegeld direkt verfügt werden, so dass der Saldo unter 5.000 € ist, wird der Gesamtbetrag mit 0,01% p.a. verzinst.

4. Die derzeit geltenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen sowie Sonderbedingungen sind Vertragsbestandteil der gesamten Geschäftsverbindung.

Einlagensicherung und Institutsschutz

Die Volksbank-Raiffeisenbank Amberg eG ist der amtlich anerkannten BVR Institutssicherung GmbH und der zusätzlichen freiwilligen Sicherungseinrichtung des Bundesverbandes der Deutschen Volksbanken Raiffeisenbanken e.V. angeschlossen. Als institutsbezogene Sicherungssysteme haben beide Einrichtungen die Aufgabe, drohende oder bestehende wirtschaftliche Schwierigkeiten bei den ihnen angeschlossenen Instituten abzuwenden oder zu beheben (Institutsschutz). Alle Institute, die diesen Sicherungssystemen angeschlossen sind, unterstützen sich gegenseitig, um eine Insolvenz zu vermeiden. Über den Institutsschutz sind auch die Einlagen der Kunden – darunter fallen im Wesentlichen Spareinlagen, Sparbriefe, Termineinlagen, Sichteinlagen und Schuldverschreibungen – geschützt.