3.000 Euro für die Sicherstellung schneller Hilfe

VR-Bank Amberg eG übergibt Scheck an Helfer vor Ort

v.l.n.r.: Dieter Paintner (Volksbank-Raiffeisenbank Amberg eG), Benny Wood (Helfer vor Ort Hirschwald), Andreas Reindl (Volksbank-Raiffeisenbank Amberg eG), Karl Schmidt (Förderverein HvO), Sabine Bogner (BRK Amberg), Bastian Michl (Volksbank-Raiffeisenbank Amberg eG), Ulrich Hager (Förderverein HvO) und der Bürgermeister von Hohenburg, Florian Junkes

Im Rahmen der Gewinnspar-Spendenausschüttung der Volksbank-Raiffeisenbank Amberg eG konnten sich die „Helfer vor Ort im Hirschwald“ über einen Zuschuss zu einem kürzlich angeschafften Blaulichtfahrzeug freuen. Insgesamt 3.000 Euro finden eines der wichtigsten Einsatzgebiete: die Gesundheit der Bürgerinnen und Bürger.

Durch die örtlichen Gegebenheiten macht ein eigenes Blaulichtfahrzeug durchaus Sinn – denn so könne man im Notfall schneller als alle anderen vor Ort sein und Hilfe leisten. Der Mehrwert für alle im Raum Hohenburg ist somit immens und spiegelt sich im Idealfall an geretteten Menschenleben wider. Denn wenn der Ernstfall eintritt, kommt es auf jede Minute an – und genau hier möchte die Volksbank-Raiffeisenbank Amberg eG unterstützen.

„Man sieht, dass wir uns unserer sozialen Verantwortung für unsere Region und die Menschen, die hier leben nicht nur heute sondern schon traditionell bewusst sind und diese sehr ernst nehmen. Wir reden nicht, sondern wir handeln, denn damit wollen wir wieder einmal ein Zeichen dafür setzen, dass uns die Region besonders am Herzen liegt.“, so Vorstand Andreas Reindl.

Der Lospreis beträgt monatlich 5 €. Davon werden 4 € gespart und 1 € wird für die Verlosung eingesetzt. Das Gewinnsparen des VR Gewinnsparvereins Bayern e.V. ist aber nicht nur eine Lotterie. Mit jedem Los, das gekauft wird, werden 0,25 € dazu verwendet, Menschen in Not sowie soziale bzw. gemeinnützige Einrichtungen zu unterstützen.

Sie wollen auch Helfen und Gewinnen? Weitere Informationen bekommen Sie in Ihrer Volksbank-Raiffeisenbank Amberg eG.

Social Media