JVA-Führung für Azubis aus dem 1. und 2. Lehrjahr

Die Azubis aus dem 1. und 2. Lehrjahr der Volksbank-Raiffeisenbank Amberg eG wurden für den 07.06.2017 zu einer Führung durch die Justizvollzugsanstalt Amberg eingeladen. Zu Beginn hielt der Ausbildungsleiter der JVA zusammen mit einem Auszubildenden einen interessanten Vortrag. Er erklärte, dass es einige verschiedene Anstalten gibt, z.B. für Jugendliche (bis 18Jahre), junge Erwachsene, Frauen und Männer. Man unterscheidet zwischen Untersuchungshaft, in der die Gefangenen als unschuldig behandelt werden müssen und dem Vollzug. Dort sind die Straftäter schon verurteilt und sitzen Ihre Strafe ab. Die JVA Amberg hat verschiedene Betriebe, in denen die Gefangenen vormittags und nachmittags arbeiten. Es gibt eine Schlosserei, Schreinerei, Autowerkstatt, Gärtnerei, Schneiderei, in der die Kleidung für alle Häftlinge in ganz Bayern genäht wird, usw.. Einige Betriebe arbeiten nicht nur für die JVA selbst, sondern fertigen auch Dinge für die Betriebe in der Umgebung. Außerdem können die Gefangen ihren Hauptschulabschluss nachholen. In der JVA gibt es Einzelzellen und Gemeinschaftszellen, in denen bis zu 6 Gefangene wohnen.

Danach begann die Führung mit der Besichtigung von 2 Zellen. Diese sind sporadisch eingerichtet mit einem Bett, einem Waschbecken, einer Toilette, einem Schrank und einem kleinen Tisch. Dann ging es weiter durch den Hof in die Schlosserei, dort arbeiten einige Gefangene, die durch geschulte Meister eine Ausbildung machen können. Die Schlosserei fertigt Schlösser für die Türen der JVA und repariert diese auch, falls etwas hakt. Die nächste Station war ein Neubau, der für Sexual- und Gewaltstraftäter gebaut wurde. Diese nehmen in diesem Bau an Sozialtherapien teil. Im Hof können die Häftlinge verschiedenste Sportangebote wahr nehmen, wie Basketball, Fußball oder Tischtennis.

Die Führung endete wieder am Eingang der JVA. Es war ein sehr interessanter Rundgang. Wir haben viele Eindrücke vom Alltag in der Justizvollzugsanstalt bekommen.

Social Media